Aktivierungsübungen gegen das Nachmittagstief

Der Frühling steht quasi vor der Tür, die ersten Vorboten lassen uns spüren das es nicht mehr lange dauert. Und ich komme gerade, bedingt durch die kurzen Tage, von der Wintermüdigkeit, in die Frühjahrsmüdigkeit – wie man’s halt grad braucht, gell!? Und ich bekomme mit, dass es nicht nur mir so geht, sondern vielen in meinem Umfeld genauso. Kennst du das Gefühl auch?!
Am schlimmsten ist es für mich vor allem nach dem Mittagessen. Da fühle ich mich voll und träge, die Augen tun mir weh, mein Körper und mein Geist sind einfach schlapp und ausgelaugt. Der Gedanke an das Bett ist auch zu schön um wahr zu sein, aber ein Power Nap geht halt auch nicht immer und überall…
Um aus dem ganzen Teufelskreis auszubrechen und sich wieder aktiv und wach zu fühlen, hab ich heute einige Tipps und Tricks für dich!

  • Reichlich TRINKEN

Die meisten können es wahrscheinlich nicht mehr hören, aber Wasser ist das Um und Auf, was unseren Organismus am Laufen hält. Wenn der Körper bereits ein halbes Prozent Flüssigkeit verliert, haben wir ein Durstgefühl! Unglaublich aber wahr, ab drei Prozent Flüssigkeitsverlust ist die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit beeinträchtigt!
Das heißt, nicht ärgern wenn man mal die Schlüsseln daheim liegen lässt, oder Handy und Kalender vergisst. Viel mehr zeigt der Körper, dass man nicht mehr ganz „frisch im Kopf“ ist. Konzentrationsschwierigkeiten und das Erinnerungsvermögen lässt nach.
Tipp: Ich stell mir zum Lernen und Arbeiten, immer einen vollen Krug Wasser am Tisch, was mich an das Trinken erinnert!

IMG_6467

  • Denkmütze

Bei der Denkmütze massiert man die Akupunkturpunkte der Ohrmuschel. Auf diese Weise stimuliert man den ganzen Organismus und man muss dabei noch nicht einmal wissen wo die Punkte genau sind. Es geht nur darum, den ganzen Ohrrand fest aber bedacht zu massieren.
Einfach mal für 20 Sekunden ausprobieren und spüren wie du dich danach fühlst!

  • Körper schütteln/klopfen

Wer kennt es nicht, nach dem Tanzen, sporteln oder blödeln mit den Kindern, fühlt man sich irgendwie erfrischt und lebendig. Durch die körperliche Bewegung aktivieren wir unsere Zellen. Es ist wie ein Weckruf an den Körper „Guten Morgen, wieder aufwachen, aktiv werden, Bewegung hopp hopp!“. Man bekommt einfach gute Laune.
Also entweder ich schüttel meinen ganzen Körper mal für eine Minute lang. Egal wie, es gibt keine Regeln, alles ist gut und richtig. Oder ich klopfe meinen Körper ab. Das bedeutet, ich fange bei den Händen und Armen an, Schultern, Rücken, über die Taille sanft zum Bauch und zur Brust, weiter zu den Beinen und dabei nicht nur die Vorderseite sondern auch innen und außen Schenkel, bis hin zu den Füßen. Nach beiden Varianten spür ich immer noch für ein paar Sekunden nach. Ich stell mich still hin, beobachte und nehme wahr, was die Bewegung in meinem Körper bewirkt hat. Wirklich spannend sag ich dir :) !

  • Hände kalt abwaschen

Nichts geht schneller, als die Hände mal eben unter das kalte Wasser zu halten. Drehen und leicht reiben und danach kräftig schütteln. Das zeigt dem Organismus, dass er nun Loslassen und Abschütteln DARF, was ihn belastet und ihm nicht gut tut.

IMG_6466

  • Sonne und Natur

Sei es in der Mittagspause in der Firma oder daheim nach dem Essen – raus, raus, raus in die Sonne in die Natur und an die frische Luft. Wie oft hatte ich keine Lust nach dem Essen mit unserem Hund Gassi zu gehen und wenn ich es doch schaffte, ging es mir schon nach einem kurzen Spaziergang viel besser. Da haben wir wieder die körperliche Bewegung, das stärkende Sonnenlicht, und einfach einen nötigen Tapetenwechsel, was sowohl Körper als auch Geist brauchen!

IMG_6471IMG_6469

Hoffentlich war wieder was für den ein oder anderen dabei! Und das nächste Nachmittagstief wird leichter gemeistert!
Passt auf euch auf :) !

LOVE,

Kathrin

Advertisements

Ein Kommentar zu „Aktivierungsübungen gegen das Nachmittagstief

welche Gedanken hast du zu dem Thema ?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s