Hochschaubahn im März

Was zuletzt geschah…

Es geht bergauf und bergab und lange Zeit habe ich keine Worte gefunden. Ich war und bin total begeistert von den großartigen Möglichkeiten die sich mir eröffnet haben! Und ich fand weder die passenden Worte dafür, noch konnte ich eine Entscheidung treffen.
Manchmal passiert im Leben lange gar nichts und plötzlich alles auf einmal, bestimmt kennen das einige. Und wenn alles kommt, freut man sich zwar, fühlt sich aber leicht überfordert und ein wenig erschlagen. Zumindest war das jetzt bei mir der Fall.

Okay, und was habe ich gemacht?
Naja erst mal nichts. Es ergeben sich neue Wege, ich steh vor 10 Abzweigungen und bin erstarrt. So groß das Lob und die Anerkennung auch zur Zeit sind, wenn ich sie nicht fühle, ist es nur halb so schön. Und da sind wir nun wieder beim Thema:
Wieso ist man zu sich selbst immer so streng?
Wieso sieht und wertschätzt man seine „Leistung“ und das einfache Tun nicht?

Was soll ich euch sagen, ewiger Teufelskreis und immer wieder schenkt mir das Leben solche Erfahrungen. Nur habe ich zum Unterschied dieses Mal, nichts getan.
Ich habe mich gefreut, ja, ich habe mich unheimlich gefreut, aber ich habe gewartet. Mich in Geduld und Gelassenheit geübt. Gewartet, um mein Gefühl, Bauchgefühl oder die innere Stimme wieder zu hören, dass ich auf Grund der riesen Freude und Begeisterung nicht mehr gespürt habe. Weil, ja klar, wenn man ein erstklassiges Angebot bekommt, wieso sollte man das nicht gleich annehmen, könnte ja jemand anderes schneller sein…
Und nach genau diesem Schema hab ich bisher gelebt. Manches mal unvernünftige Entscheidungen getroffen, die mich vielleicht eine Erfahrung reicher gemacht haben. Habe immer nur für die Zukunft gedacht, gearbeitet und geplant, anstatt mich mal für den Moment zu freuen, einfach nur mal zu STOPPEN und zu genießen. Denn so schnell kann man gar nicht schauen und der Moment ist vorbei und das Gefühl auch. Und wie ich finde, machen solche Augenblicke das Leben erst besonders schön!

Meine unerwartete Reaktion war für manche Beteiligte vielleicht verwunderlich, aber ich hatte innerlich endlich wieder das Gefühl von Klarheit, Gelassenheit und Vertrauen zu mir selbst, meinem Können und Wissen. Das ist ein unbeschreibliches Gefühl! Und aus dieser Kraft bin ich wieder ins Tun gekommen. Eins nach dem anderen, nach Wichtigkeit und Dringlichkeit unterteilt und so ging alles sehr fließend und einfach locker, fast schon wie von allein :) ! Oh ich sag dir, das ist so ein traumhaftes Gefühl, das Leben kann auch einfach sein, war eine großartige Erkenntnis für mich! Das ist pures Glück!

heart-692312_960_720.jpg

 

Und so schaut es tatsächlich sehr danach aus, das ich mir meinen Traum schon jetzt erfüllen kann und mich in absehbarer Zeit selbstständig machen werde!
Kein Traum ist zu groß, auch wenn er noch so unrealistisch und weit weg erscheint. Der Glaube versetzt Berge! Glaub daran, glaub an dich! Das große Geheimnis ist nur das Durchhalten, das ist das einzige!

Love,

Kathrin

Mehr von uns auf Facebook hier und Instagram unter aware.human !

Advertisements

welche Gedanken hast du zu dem Thema ?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s